Mohltied!

Wer lesen kann, kann auch kochen! Seid einfach mit Herzblut dabei! :-)

10.10.2009, Samstag: Schweinebraten 12. Oktober 2009

Filed under: Wunschtag — Mabim @ 11:00
Tags: , , ,

Samstag und Sonntag ist ja Wunschtag, also haben meine Mutter und ich Schweinebraten gemacht. Ich selbst würde nie Schweinebraten essen, aber mein Mann und meine Mutter haben sich sehr darauf gefreut. Meine Mutter war so nett und hat dafür eingekauft:

  • 1,25 kg Schweinebraten
  • 2 „Sträuße“ frischen Brokkoli
  • 1 Schale Bio-Wurzeln (Bio-Karotten o. Bio-Möhren 😉 )

Im Haus hatte ich noch

  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Piment, Lorbeerblätter, frischen Rosmarin & Chili

Da ich noch nie einen Schweinebraten gemacht habe, hat meine Mutter die Vorbereitung des Schweinebratens für mich übernommen.

Zurerst haben wir den Backofen auf 160°C Umluft vorgeheizt. In der Zwischenzeit wurde der Schweinebraten gewaschen, mit Taschentüchern (Küchentücher waren alle) trocken getupft und mit Salz, Pfeffer & Piment gewürzt. Eigentlich gehört Paprika auf den Schweinebraten, aber ich hatte das Gewürz nicht mehr, also wurde es durch Piment ersetzt. Dann durfte es sich der Schweinebraten in einer leicht gefetteten Auflaufform gemütlich machen und erstmal einige Zeit im Backofen verweilen.

Die Kartoffeln wurden geschält und in Salzwasser aufgesetzt. Den Brokkoli ich habe ich gewaschen und in kleine Röschen aufgeteilt. Die Wurzeln habe ich geschält und in Stifte geschnitten. Das Gemüse habe ich auf 2 Kummen meines Dampfgarers verteilt und mit etwas Salz gewürzt. Der Dampfgarer hat dann noch etwas Wasser in den Fuß bekommen und konnte auch schon mal auf 30 Min. eingestellt werden.

Zu dem Braten kamen zwischendurch noch ein paar Zwiebeln, etwas Tomatenmark, etwas Rosmarin, paar Lorbeerblätter, Chili und nach und nach ein paar Tassen Wasser. Zwischendurch bekam der Braten immer wieder eine Dusche von seinem eigenen Sud.

Die letzten 30 Minuten bekam der Braten bei 200°C den Grill von oben auf die nicht vorhandene Rübe.

Nach gut 1,5 Stunden sollte der Braten dann fertig sein. Leider war er noch etwas rosa und musste noch etwas im Ofen nachsitzen. Den Sud des Bratens haben wir in einen kleinen Stielpott gekippt und mit einer Mehl-Wasser-Mischung etwas angedickt. Dann noch kurz mit Salz, Pfeffer & Co. abschmecken und durch ein Teesieb sieben. Natürlich wäre ein großes Sieb besser, aber wenn man keins im Haus hat… 😉

Das Gemüse wurde wieder auf 2 Kummen verteilt und mit Muskat abgeschmeckt. Über den Brokkoli kam noch etwas Paniermehl.

Braten, Gemüse, Kartoffeln und Soße gesellten sich zusammen Esstisch und wurden von uns mit Genuss verspeist.

Hier sind die Fotos vom Schweinebraten.

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s