Mohltied!

Wer lesen kann, kann auch kochen! Seid einfach mit Herzblut dabei! :-)

12.10.2009, Montag: Bhaji 12. Oktober 2009

Filed under: Vegetarischer Tag — Mabim @ 19:26
Tags:
Bhaji Diese Woche fängt für den Essplan ziemlich gut an. Ich habe heute das indische Gericht Bhaji gekocht.
Dafür habe ich folgende Zutaten im Supermarkt besorgt bzw. folgende Zutaten werden für 4 Portionen benötigt:
  • 4-6 Kartoffeln (je nach Größe)
  • 2 große Wurzeln
  • 1 Blumenkohl
  • 2 Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Kümmelpulver oder ganzen Kümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Thai-Curry Gewürzmischung oder Garam Masala
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stck Ingwer, ca. 2 cm oder 2 TL getrockneten Ingwer
  • 1,5 Tassen Gemüsebrühe
  • Salz
  • 4-6 Naan Fladen

Die Vorbereitungen haben leider etwas lange gedauert, weil man die Kartoffeln, die Wurzeln, die Tomaten, die Zwiebeln, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch waschen und in Würfel schneiden musste. Und der Blumenkohl musste natürlich auch noch auseinandergefummelt (kleine Röschen) und gewaschen werden. Ich habe alle Zutaten in verschiedene Kummen verteilt und etwas Bratfett in einer hohen Pfanne erhitzt. In dem heißen Fett durften die Zwiebeln so lange baden, bis sie schön braun wurden. Währenddessen habe ich die Gewürze Chili, Kümmel, Kurkuma & Thai-Curry Gewürz vermengt und zu den Zwiebeln gekippt. Hab alles schön unter Rühren erhitzen, bis es wunderbar nach den ganzen Gewürzen in der Küche geduftet hat. Dann kamen die Kartoffeln und Wurzeln dazu. Nach ca. 2 Minuten auch der Ingwer und der Knoblauch mit rinn inne Pann. Das zusammen durfte noch 2-3 Minuten köcheln und zum Schluß gesellten sich noch die Tomaten und die Blumenkohlröschen dazu. Das habe ich schön verrührt und mit 1,5 Tassen Gemüsebrühe abgelöscht. Deckel druff und dann ca. 30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln.

Nach 30 Minuten war das Essen fertig. Es fehlte noch etwas Salz, aber das kann man prima auch noch am Ende dazu geben.

Die Naan Fladen habe ich für 5 Minuten bei 180°C in den Ofen gesteckt und leicht aufgebacken. Ich hätte sie auch gerne selbst gemacht, aber der Teig muss 1,5 Stunden gehen. Die Zeit hatte ich leider nicht mehr.

Insgesamt aber ein sehr köstliches Gericht ohne Fleisch.

Advertisements
 

One Response to “12.10.2009, Montag: Bhaji”

  1. Mabim Says:

    Hab es gestern noch mal wieder gekocht. Dieses Mal mit Hähnchenbrustwürfeln, die ich vorher in Joghurt und den den o. g. Gewürzen eingelegt habe. Das ist auch eine sehr leckere Variante.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s