Mohltied!

Wer lesen kann, kann auch kochen! Seid einfach mit Herzblut dabei! :-)

21.02.2010: Toffifee-Torte 10. März 2010

Filed under: Allgemeines — Mabim @ 09:07
Tags: , ,

Hui, schon lange nichts mehr geschrieben. Asche auf mein Haupt. Aber dafür folgen jetzt gleich zwei Rezepte und vielleicht später auch drittes.

Als mein Mann vor einigen Wochen Geburtstag hatte, habe ich ihm eine Toffifee-Torte gebacken. Das ging relativ einfach und auch einigermaßen schnell. Für diese Torte brauch man folgende Zutaten:

Für den Boden:

  • 100 g Löffelbiskuit
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 25 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver

Für die Füllung:

  • 1 Tüte/5 Blatt Gelatine
  • 10 Stck. Toffifee
  • 500 ml Schlagsahne
  • 20 g Kakaopulver „echt“

Zum Bestreichen:

  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 30 g Aprikosenmarmelade
  • 14 Stck. Toffifee

Vorab kann man schon mal den Backofen auf 170 Grad vorheizen.
Für den Boden die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben, den Beutel verschließen und die Löffelbiskuits mit einer Teigrolle in kleine Stücke zerdrücken. Haselnüsse in einer Pann ohne Fett vorsichtig anrösten. Achtung verbrennt schnell, also immer schon dabei bleiben und nicht wegrennen. 😉
Danach die 3 Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen und die 3 Eigelb mit dem restlichen Zucker mit Handrührgerät ca. 4 min. schaumig schlagen. Das steifgeschlagene Eiweiß auf das schaumige Eigelb und unterheben. Das Mehl mit Backpulver mischen, sieben, mit Löffelbiskuitsbröseln und den gerösteten Haselnüssen mischen und alles vorsichtig vermischen. Nicht zu sehr rühren, damit der Teig schön fluffig bleibt. Den Teig in eine Springform (D=24 cm oder 26 cm, Boden gefettet, mit Backpapier belegt) füllen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben und ca. 25-30 Minuten backen.
Nach der Backzeit den Boden aus der Form lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, das mit gebackene Backpapier abziehen und den Boden erkalten lassen. Den erkalteten Boden vorsichtig einmal waagerecht durchschneiden.

Für die Füllung Gelatine nach Packungsaufschrift einweichen bzw. bei Tütengelatine muss nichts vorbereitet werden. Jetzt die 10 Toffifees fein hacken und die Sahne fast steif schlagen. Gelatinelösung bzw. das Gelatinepulver unter Schlagen hinzufügen und die Sahne vollkommen steif schlagen. Unter die Hälfte der Sahne die Toffifeebrösel rühren und unter die andere Hälfte das Kakaopulver. Die Schokoladensahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf den unteren Boden mit der Schokoladensahne von außen einen etwa 3 cm breiten Ring spritzen und die restliche Schokoladensahne zum Verzieren übrig lassen. Die Mitte des Bodens mit gut 3/4 der Toffifeesahne bestreichen, den oberen Boden darauf legen und gut andrücken. Nun den Zucker mit Wasser unter Rühren zum Kochen bringen, bis sich der Zucker gelöst hat. Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen (oder eine ganz feine Aprikosenmarmelade kaufen) und zu dem Wasser-Zuckergemisch hinzugeben. So lange unter Rühren kochen lassen, bis die Masse anfängt dicklich zu werden. Den oberen Boden damit bestreichen. In die Mitte der Tortenoberfläche einen Kreis aus der restlichen Toffifeesahne streichen. Die Torte mit der zurückgelassenen Schokoladensahne verzieren und mit Toffifees garnieren.
Allerdings lösen sich die Toffifees mit der Zeit auf der Sahne auf. Man sollte die Toffifees also lieber kurz vor dem Servieren auf der Torte verteilen. Wenn man möchte, kann man auch etwas mehr Sahne zubereiten und die Torte komplett mit der Sahne bestreichen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. 🙂

Grundsätzlich ist die Torte ziemlich süß, daher benutze ich auch den „echten“ Kakao, weil er eine herbe Note in den Kuchen bringt. Wer es gerne sehr süß mag, kann auch Trinkschokladen-Pulver verwenden.

Leider war die Torte so schnell weg, dass ich kein Foto mehr davon machen konnte. 😉

Advertisements
 

One Response to “21.02.2010: Toffifee-Torte”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s