Mohltied!

Wer lesen kann, kann auch kochen! Seid einfach mit Herzblut dabei! :-)

19.02.2014: Die perfekte Frikadelle 19. Februar 2014

Die Frikadelle (oder auch Bulette, Klops, Fleischpflanzerl, Fleischküchle, Hacktätschli, Beefsteak, Brisolette oder Fleischlaberl genannt) ist eine sehr vielfältige Speise. Ob gefüllt mit Schafskäse, mit grünem Pfeffer, mit Petersilie, paniert, unpaniert, mit Chili oder einfach normal mit Zwiebeln. Ich würde Euch gerne mal zeigen, wie ich meine Frikadellen zubereite.

 

Der Klassiker:

Zutaten

  • 1 kg Gehacktes halb & halb
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Eier
  • Paniermehl
  • Salz, Pfeffer, Paprika scharf & Curry (leider kann ich hier keine genauen Mengenangaben machen)

Ich gebe die fein gehackte Zwiebel, 2 Eier und Paniermehl, Salz, Pfeffer, Paprika & Curry nach Gefühl zum Gehackten. Jetzt muss das Gehackte ordentlich durchgeknetet werden, damit sich alle Zutaten gut verteilen. Danach forme ich aus dem Fleisch schöne runde Frikadellen, die ich dann noch mal mit Paniermehl paniere. Dadurch werden sie beim Anbraten schön knusprig.

Ich brate die Frikadellen in Butterschmalz so lange an, bis sie von allen Seiten schön braun sind.

 

Die „griechische“ Frikadelle:

Zutaten

  • 1 kg Gehacktes halb & halb
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Eier
  • Schafskäse
  • 1 Bund frische Petersilie
  • Paniermehl
  • Salz, Pfeffer, Paprika scharf, Chili, Kreuzkümmel & Curry (leider kann ich hier keine genauen Mengenangaben machen)

Ich gebe die fein gehackte Zwiebel, die feingehackte Petersilie, 2 Eier und Paniermehl, Salz, Pfeffer, Paprika, Chili, Kreuzkümmel (1 kleine Prise) & Curry nach Gefühl zum Gehackten. Jetzt muss das Gehackte ordentlich durchgeknetet werden, damit sich alle Zutaten gut verteilen. Danach forme ich aus dem Fleisch flache Frikadellen und lege ein Spielwürfel großes Stück Schafskäse in die Mitte. Jetzt wickel ich den Schafskäse mit dem Hack so ein, dass nichts mehr von ihm zu sehen ist. Man kann sich nun überlegen, ob man die Frikadellen noch paniert order nicht.

Ich brate die Frikadellen in Butterschmalz so lange an, bis sie von allen Seiten schön braun sind. Dabei schön aufpassen, dass der Schafskäse schön im Hack bleibt und nicht den Weg nach draußen sucht.

 

Die pfeffrige Frikadelle:

Zutaten

  • 1 kg Gehacktes halb & halb
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Eier
  • Schafskäse
  • 1 Glas grüner Pfeffer
  • Paniermehl
  • Salz, Pfeffer, Paprika scharf & Curry (leider kann ich hier keine genauen Mengenangaben machen)

Ich gebe die fein gehackte Zwiebel, den abgetropften grünen Pfeffer, 2 Eier, Paniermehl, Salz, Pfeffer, Paprika & Curry nach Gefühl zum Gehackten. Jetzt muss das Gehackte ordentlich durchgeknetet werden, damit sich alle Zutaten gut verteilen. Danach forme ich aus dem Fleisch schöne runde Frikadellen, die ich dann noch mal mit Paniermehl paniere. Dadurch werden sie beim Anbraten schön knusprig.

Ich brate die Frikadellen in Butterschmalz so lange an, bis sie von allen Seiten schön braun sind.

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s