Mohltied!

Wer lesen kann, kann auch kochen! Seid einfach mit Herzblut dabei! :-)

11.04.2014: Kabeljau mit Parmesankruste 13. April 2014

Filed under: Fischtag — Mabim @ 14:40
Tags: , , , , , , ,

Dank des großen Feedbacks im Netz, folgt hier jetzt das super einfache Rezept für Fischfilet mit Parmesankruste. 🙂

Dieses Rezept dürfte alle Fischskeptiker und Köche, die „Angst“ vor Fischfilet haben, zu Fischfreunden werden lassen.

Foto 1 Foto 2 Foto 3 Foto 4

Für dieses tolle Rezept benötigt man für 4 Personen:

  • ca. 800 g Fischfilet (In diesem Fall hatte ich Kabeljau, aber es geht auch Seelachs, Rotbarsch, usw. Der Fisch sollte eine feste Konsistenz haben.)
  • 4 Eier
  • ca. 100 g frischen Parmesan, möglichst jung
  • Kräuter nach Wahl (Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin,…)
  • etwas Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Bevor man beginnt, den Backofen auf 200° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Jetzt schneidet man den Fisch in quadratische Stücke, beträufelt ihn mit Zitronensaft und würzt mit Salz & Pfeffer.  Den Fisch jetzt nebeneinander in eine Auflaufform legen und zur Seite stellen.

Den Parmesan reiben und mit den 4 Eier vermischen. Den Rosmarin hacken und zu der Ei-Käse Mischung geben. Da der Parmesan meistens schon sehr salzig ist, ist ein würzen mit Salz nicht mehr notwendig.

Den Fisch mit der Ei-Käse-Mischung übergießen, bis alles schön bedeckt ist.

Nun den Fisch in den Ofen stellen und so lange überbacken, bis der Parmesan schön goldgelb ist.

 

05.11.2009, Donnerstag: Bratheringsfilet mit Pellkartoffeln & Quark 6. November 2009

Filed under: Fischtag — Mabim @ 09:31
Tags: , ,

Bratheringsfilet_01

Kräuterquark

Bratheringsfilet_02

Eigentlich ist Freitag Fischtag, aber es gab schon Donnerstag Fisch aus Emden. Dazu gab es Pellkartoffeln und Quark. Für den Quark braucht man:

  • 400-500 gr Quark
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 kl. Zwiebel
  • 1 Ei
  • Salz & Pfeffer

Jetzt kippt man den Quark in eine Kumme, hackt die Kräuter und die Zwiebel klein und trennt das Eigelb vom Eiweiß. Den Quark vermischt man einfach mit den Kräutern, der Zwiebel und dem Eigelb. Ich hatte leider keine Zwiebel, aber ohne ging es auch.

Dann noch schnell Kartoffeln in einen Pott rein und ca. 20 Minuten kochen.

Fisch ist ja schon fertig mit lecker Zwiebeln, Lorbeerblättern, usw. eingelegt. Da muss man nix mehr dran machen.

Den Fisch, die Pellkartoffeln und dann Quark aufn Tisch und es kann gespachtelt werden.

Guten Hunger!

 

16.10.2009, Freitag: Piratenburger 16. Oktober 2009

Filed under: Fischtag — Mabim @ 18:27
Tags: ,

Piratenburger

Die liebe Else Danny hat mich heute auf die Idee gebracht Piratenburger zu machen. Eigentlich war es Frodo, der das Rezept in der Zeitung entdeckt hat, aber Danny hat mir davon erzählt. Ich habe dann im Internet danach gesucht und auch das Rezept für 2 Personen bei Kochbar gefunden:

  • 4 Hamburgerbrötchen
  • 8 Fischstäbchen
  • 3-4 Zwiebeln
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL süßen Senf
  • 2 EL Dill
  • 1 TL Zucker
  • 80 g Remoulade
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1/2 Gemüsegurke
  • 2 Tomaten
  • Eisbergsalat
  • Pommes & Kroketten

Zuerst dürfen Pommes und Kroketten in den Ofen. Die brauchen ja immer etwas Tied. Danach die Tomaten, die Gurke und die Zwiebeln in schicke Scheibchen schneiden und den Eisbergsalat enttüddeln, waschen und in burgergerechte Blätter teilen. Dann wäre die gröbste Arbeit schon getan. Jetzt den süßen Senf, den Dill, den Zucker, die Remoulade und den Zitronensaft zu einer schönen Soße vermischen. Jetzt noch die Fischstäbchen mit etwas Fett in einer von jeder Seite 5 Minuten anbraten. Wenn sie fertig sind kann man sie zu den Pommes in den Ofen stellen, damit sie nicht kalt werden. Auch die Burgerbrötchen kann man schon mal aufschneiden und auch mit den in Ofen packen. Jetzt die Zwiebelringe in Mehl wenden und in der noch heißen Pfanne anbraten. Jetzt ist alles fertig und kann angerichtet werden. Die beiden Brötchenhälften mit der Soße bestreichen, dann 1-2 Salatblätter auf die Unterhälfte legen, 2 Fischstäbchen drauf, einen schönen Haufen Zwiebeln noch rauf und zum Schluss 2 Scheibchen Tomaten und Gurke drauf. Fertig!

 

01.10.2009, Donnerstag: Matjes & Bratrollmops 2. Oktober 2009

Filed under: Fischtag — Mabim @ 08:22
Tags: , , ,

Wie gesagt, diese Woche ist alles durcheinander und die Tage sind alle etwas vertauscht.
Gestern sollte es Matjes und Bratrollmöpse aus Bremerhaven geben (die hatte ich bei meinem Besuch am 25.09.09 mitgebracht). Beides war eingelegt und hält sich daher auch ordentlich lange.
Dazu wollte ich Pellkartoffeln und Kräuterquark machen. Leider hatte ich keinen Quark, keine Eier und keinen Schnittlauch zu Hause, also musste ich nach der Arbeit einkaufen.
Nach dem Einkauf habe ich zuerst die Kartoffeln mit bisschen Wasser in einen Kochpott getan und schon mal auf volle Pulle (bei mir 9) angestellt.
Den Quarkt habe ich dann mit gehackter Petersilie, gehacktem Schnittlauch, einer gehackten Zwiebel, Salz und Pfeffer vermischt. Ich wusste, dass meine Mutter immer ein Ei in den Quark macht. Also habe ich in den Quark ein ganzes Ei gekloppt. Dabei fiel mir auf, dass das irgendwie anders aussah, als bei meiner Mutter. Also habe ich sie schnell angerufen und erfahren, dass man nur das Eigelb in den Quark tut. Prima! Ich hatte das ganze Ei im Quark. Also ordentlich verrühren, damit man keine Schnottenfäden vom Eiweiß mehr hat. 😉 In der Zwischenzeit hatte ich die Kartoffeln auf 5 runtergestellt und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Den Matjes in Öl habe ich schon mal geöffnet, die Bratrollmöpse in eine Kumme gepackt und die Kartoffeln von ihrer Pelle befreit. Fertig!
Leider war der Matjes etwas bitter und nicht so genießbar. Also habe ich dann meine Rollmöpse brav geteilt, damit keiner von uns hungern musste. 😉
Also Matjes lieber frisch kaufen und nicht eingelegt! Bei Bratrollmöpsen ist es egal.